Veranstaltungen

Vortrag

Vortrag: Die Neuerfindung der Diktatur

Vortrag

Aula Gymnasium

Lindenberg

Die liberalen Demokratien und Europa werden gerade weltweit in die Zange genommen, von Populisten in ihrer Mitte und von Autokratien wie Russland und China. Über die Einflussnahme Russlands reden alle, über China redet fast keiner. Dabei ist China die viel größere Herausforderung für uns. In China entsteht gerade etwas, was wir so noch nicht kannten. Unter Xi Jinping, dem mächtigsten Staats- und Parteichef seit Mao, erfindet sich der autoritäre Staat neu, in offener Konkurrenz zum Westen. China marschiert nun selbstbewusst in die Welt, gleichzeitig gewährt sich sein System ein Update mit den Instrumenten des 21. Jahrhunderts. Peking setzt auf Big Data und künstliche Intelligenz wie keine zweite Regierung. Die Partei glaubt, den perfektesten Überwachungsstaat schaffen zu können, den die Erde je gesehen hat. In seinem Buch „Die Neuerfindung der Diktatur“ beschreit Kai Strittmatter die klassischen und die neuen Mechanismen der Diktatur. Er zeigt, wie Xi China umbaut und was diese Entwicklung für uns bedeutet.

 

Kai Strittmatter wurde 1965 in Weiler im Allgäu geboren und hat den größten Teil seines Lebens der Beobachtung und Beschreibung Chinas gewidmet. Strittmatter studierte Sinologie in München, Xi’an (VR China) und Taipeh (Taiwan), von 1997 bis 2018 war er für viele Jahre Korrespondent der Süddeutschen Zeitung in Peking. Im Oktober verließ er China, kurz darauf erschien sein Buch „Die Neuerfindung der Diktatur – Wie China den digitalen Überwachungsstaat aufbaut und uns damit herausfordert“.